English

Letzte Änderung:
20.04.18

 

Unsere Geschäftspartner
Landmaschinenoptimierung Hannecken

 

Wichtige Informationen zum Mähdrescherkauf

Es hat sich bei mehreren Umfragen herausgestellt, dass viele Kunden Ihre Mähdrescher in einer Art “Kurzschlusshandlung” im Frühkauf bestellen. Die Fehler, welche bei so einem  Kauf entstehen können, verursachen in den Folgejahren der Nutzung des Mähdreschers erhebliche Mehrkosten. Diese unnötigen Kosten übersteigen die Investition in eine solide und unabhängige Kaufberatung um ein vielfaches. Sie können gerne direkt bei mir aktuelle Referenzbetriebe aus dem Jahr 2014 erfragen.

Marken- und typunabhängige Kaufberatung für Mähdrescher

Der Kauf eines Mähdreschers, ob neu oder gebraucht, ist für Mehrzahl der Betriebe eine der teuersten Investitionen. Daher ist es extrem wichtig, dass hier für ein optimales Betriebsergebnis die richtige Wahl getroffen wird. Ein hier begangener Fehler kann sich über Jahre hinweg negativ auswirken, sei es z.B. durch zu geringe Auslastung, durch zu hohe Druschverluste usw.

Es gibt heute viele unterschiedliche Mähdrescher mit den unterschiedlichsten Ausstattungen, so dass schnell der Überblick verloren gehen kann.

Fehler beim Kauf

Bei der Auswahl des Mähdreschers orientiert sich der Betriebsleiter in der Regel an den eigenen Erfahrungen und lässt sich von den Verkäufern beraten. Hinzu kommt dann eventuell noch ein Beratungsring oder Ähnliches.

Es müssen viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, um den zum Betrieb passenden Mähdreschertyp zu finden, der dann optimal eingesetzt werden kann.

Hier werden in der Regel häufig Fehler begangen.

Um nur einige zu nennen:

  • Der Mähdrescher ist zu groß oder zu klein gewählt,
  • der Typ (Schüttler o. Hybrid, Tangential- o. Axialfluss), Schneidwerk und andere Ausstattungsmerkmale passen nicht zum Mähdrescher, zu den Erntefrüchten und Druschverhältnissen usw.

Um das betriebliche Optimum zu erreichen, ist es daher sinnvoll, bei einer doch nicht unerheblichen Investition von 50.000 - 500.000 €‚ einen geringen Bruchteil der Kaufsumme in einer gezielten, unabhängigen, kompetenten Kaufberatung anzulegen. Die Rendite ist dann über die Jahre mit dieser Maschine erzielten höheren Erlöse.

Analyse

Meine gezielte Beratung beginnt damit, die Rahmenbedingungen zu erfassen und zu analysieren:

  • Finanzieller Spielraum
  • Druschfläche
  • innerbetrieblicher und /oder Lohndrusch
  • zu dreschende Fruchtarten
  • Erträge
  • durchschnittliche Druschbedingungen
  • Bodenart, Ertragsniveau, Schlag- und Geländestrukturen
  • angestrebter Durchsatz, Abfuhrleistung, Potential der aufnehmenden Hand
  • Häckseln o. Schwadablage
  • Wunschmarke oder Fixierung auf eine Marke
  • Potential der Fahrer usw.

Beratung

Nach dieser Analyse erfolgt dann die gezielte Beratung, die immer auch die von mir unterrichtete Dreschwerksoptimierung und die damit verbundenen Leistungssteigerungen mit einbezieht

  • Neu- o. Gebrauchtmaschine?
  • Welche Marke, welcher Typ?
  • Welche PS Klasse?
  • Welches Dreschwerk? tangential oder axial?
  • Welches Schneidwerk?
  • Welche Zusatzausstattung?

Eine Option, die ich immer mit einbeziehe, ist, den vorhandenen Mähdrescher unter dem Gesichtspunkt der Leistungsoptimierung weiter zu nutzen oder die vorhandene Flotte zahlenmäßig zu verringern.

Die Beratung erfolgt bei Ihnen vor Ort. Dadurch können die Bodenbegebenheiten und die bisherige Ertragslage berücksichtigt werden. In dieses Gespräch können die Fahrer der Maschine mit einbezogen werden um auf die persönlichen Vorlieben dieser einzugehen.

Die Angebote der Händler werden neutral überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Falls erforderlich kann ich bei dem Verkaufsgespräch auch zugegen sein.

 

[Startseite] [Aktuelles] [Dreschwerksoptimierung] [Video] [Schulung] [Preise] [Spezialährenheber] [Steinschäden] [Schüttleroptimierung] [Mähdrescher-Check] [Reparatur] [Kaufberatung] [Kontakt] [Jobangebote] [AGB] [Impressum]

 

© LDH Reichelt

LDH Martin Reichelt - Wehr 231 - D 48739 Legden
Tel.: +49 2566 90568 4 Fax: +49 2566 90568 7
Steuernummer: 301/5947/07291

 

Anfragen

... zur Technik, zu Schulungen und
Organisation

Martin Reichelt
Tel.: +49 2566 90568 4
Mobil: +49 163 9720201

info@power-harvesting.com
 

... Kundenbetreuung & Akquise

Marcus Garwer
Mobil: +49 170 8620757

marcus.garwer@power-harvesting.com

Aktuelles

Die Gewinner der Großen Verlosung für NEU
Kunden auf der AGRITECHNICA stehen fest

...mehr

Ernten lernen

Artikel in »Neue Landwirtschaft« (Märzausgabe) als
pdf-Datei direkt zum Runterladen.

Mähdrusch geht besser

Artikel in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift
Acker+plus 12/2010 oder als
pdf-Ausgabe direkt zum
Lesen oder Herunterladen.

Kaufberatung

Ab sofort biete ich marken- und typunabhängige Kaufbe-
ratung für Mähdrescher
.

Auf Schulungsreise in Kanada

Ein Reisebericht

Höchstleistungen Ernte 2010

Bestleistung im Bild.

Bericht in »profi«

Die Fachzeitschrift »profi« berichtet in ihrer Ausgabe
7/2010 über über die Arbeit des Mähdruschtrainers
Martin Reichelt (Seite 34).

Report in »The AG Canada.com network«

Consultant says we’re setting it wrong.

If you hired a custom harvester and saw him travelling at
eight miles per hour across your canola field while thre-
shing, would you race out there and throw yourself in
front of the combine to stop him? I suspect many far-
mers would. But if you hired Martin Reichelt that’s
exactly what you’d see. And he says his combine would
blow less grain out the back than any slow-moving machine.

Do you want more information, here is the complete
article...

Report in »EkoNiva news No.44 May 2015«
The corporate journal of the EkoNiva Company

Shortly before the beginning of the agricultural
season, the world - renowned advisor arrived at
EkoNiva to conduct a master class. He demonstrated
for the engineers and machine operators how to make
the combines work more efficiently.

Do you want more information, here is the complete
article...